You are currently viewing “Wenn man älter wird…

“Wenn man älter wird…

  • Beitrags-Kategorie:Erwachen

…, geht alles nicht mehr so leicht von der Hand.“ Diesen Satz habe ich als junge Frau oft gehört und nie angezweifelt. Jeder kennt diesen Satz und hört ihn immer mal wieder. „Wenn man älter wird, geht alles etwas langsamer.“ Eine Aussage, die sicher regelmäßig für eine verständnisvolle Zustimmung sorgt. Es scheint eine unangetastete Wahrheit zu sein.

Eines Tages ertappte ich mich auch dabei. Ich war noch weit von meinem 50.Geburtstag entfernt, betrachtete meine ungeputzten Fenster und einen Berg Bügelwäsche und dachte: ‚Früher hast du das alles mit links gemacht!‘. Früher hatte ich die Wohnung immer blitzeblank geputzt, die Wäsche in Ordnung, eigenes Brot und wunderbare Kuchen gebacken, lange Briefe mit der Hand geschrieben, Sport gemacht, Freunde getroffen, dabei einen Vollzeitjob …und trotzdem jede Nacht acht Stunden Schlaf. ‚Ja, da warst du noch jung und hattest jede Menge Elan.‘ Wann war mir dieser Elan abhanden gekommen? Eines Tages fand ich die Antwort, als ich mich zum Staubwischen überredete. Ich spürte diesen inneren Widerstand während ich Stück für Stück für Sauberkeit sorgte, diesen Widerstand, der alles langsam und zäh machte. Ich fragte mich ‚Warum fällt es mir so schwer? Ist es wirklich das Alter?‘ Und plötzlich mußte ich lachen, denn die Antwort war so simpel und unerwartet: Langeweile! Es ist die Langeweile, die die Dinge so mühselig macht. Ich wußte, ich kann Backen, Putzen, Kochen…. aber warum muß man es dauernd wiederholen? Kein Kind spielt endlos das gleiche Spiel. Es sucht sich neue Herausforderungen, probiert sich selbst täglich neu aus und entdeckt die Welt. 

Als junge Frau war es durchaus ein interessantes ‚Spiel‘, zu entdecken, ob ich den Haushalt nach meinen Ideen meistern kann. In der ersten eigenen Wohnung war es beinahe wie ein Abenteuer. Als der erste Wäschegang der eigenen Waschmaschine lief, beobachtete ich sie stolz und aufgeregt. Heute bekommt die Waschmaschine nur noch besondere Beachtung, wenn sie seltsame Geräusche von sich gibt. Sie ist selbstverständlich geworden und zu einem ‚Spiel‘, das man kennt. 

Etwas in uns möchte so gerne weiterspielen, neue Dinge ausprobieren, Erfahrungen sammeln und sich selbst entdecken. Wenn wir uns das erlauben, dann gibt es keine Langeweile mehr und mit dem Elan kehrt auch die Freude und Begeisterung zurück. Dafür darf das Fenster dann gerne mal einen weiteren Tag ungeputzt bleiben :-))