You are currently viewing Erfüllung

Erfüllung

  • Beitrags-Kategorie:Erwachen

Der Weihnachtsmann lacht aus vollem Herzen. Er weiß, dass er alles dabei hat, was wir uns wünschen, all unsere Träume und Visionen, alles, das unsere Herzen jubeln und unsere Augen strahlen lässt.

Werden wir uns trauen, unsere Geschenke auszupacken? Haben wir den Mut, das Grosse und das Wunderbare zu leben, das wir uns wünschen?

Wir wünschen uns Freiheit, weil wir uns möglicherweise begrenzt und eingeschränkt fühlen. Wir spüren, in uns ist soviel mehr Potenzial, als das, was wir gerade leben. Also lasst uns über unsere eigenen inneren Grenzen hinauswachsen, indem wir Glaubenssätze, veraltete Strukturen und Gewohnheiten loslassen. Spüren wir die Freiheit, die wir haben, weil wir in jedem Moment unseres Lebens neue Entscheidungen fällen können. Jeden Moment entscheiden wir uns: ‘Folge ich den alten Mustern oder nehme ich mir die Freiheit etwas Neues auszuprobieren?’.

Wir wünschen uns Frieden, weil es in unserer Natur liegt und wir sehen und erleben, dass die Welt und unser Leben von Unfrieden berührt wird. Also lasst uns mit unseren Gedanken und Handlungen beginnen: welche meiner Gedanken schaden mir und den Menschen in meiner Nähe? Welche meiner Handlungen sorgen für Unfrieden? Welche Motivation verleitet mich leiderzeugend zu denken und zu handeln? Welche Verletzungen sind da in mir nicht geheilt? Wo bin ich in mir selbst noch im Unfrieden? Hier beginnt der Weltfrieden! Dieses grosse und wunderbare Geschenk liegt in uns selbst.

Insgeheim wünschen wir uns auch den Mut, das zu leben, was wir gerne leben möchten und was unserem Wesenskern entspricht. Wo ist unser Mut auf der Strecke geblieben? Wo haben wir unser kindliches Ausprobieren, das Neuerkunden, das Experimentieren verloren? Fehlt es uns an Selbstvertrauen? Dann dürfen wir uns fragen: ‘Warum vertraue ich mir nicht? Oder habe ich das Gefühl für meine innere Führung verloren, die mich sicher auf unbekannten Wegen leitet?’. Vielleicht haben wir auch Angst, die Komfortzone zu verlassen, in der wir es uns gemütlich gemacht haben. Aber ist sie tatsächlich gemütlich, fühlen wir uns hier restlos wohl? Sind wir hier glücklich und zufrieden? Lasst uns den Mut auspacken und kleine Schritte wagen, unser Leben ins Positive zu verändern, in dem wir in einem neuen Bewusstsein neue Wege gehen.

Der Wunsch, der alle Menschen auf dieser Welt vereint, ist der Wunsch nach Liebe. Also lasst uns lieben, einfach so und aus vollem Herzen. Lieben wir uns, als die, die wir sind: verletzliche, oft verwirrte, aber doch wundervolle Wesen. Erlauben wir uns Konditionierungen, Bedingungen und Erwartungen zu verabschieden, loszulassen und zu lieben, wen und was wir wollen, so intensiv, wie wir können und mögen. Einfach so, weil die Liebe heilt, unerschöpflich und grenzenlos ist, weil sie die Uressenz allen Lebens und unserer Zukunft ist.

Also lasst uns den Mut haben, Neues auszuprobieren, über uns hinauszuwachsen, Frieden zu schliessen und aus vollem Herzen zu lieben, so viel und so oft wie irgendwie möglich. Für uns, für diese Welt und für eine strahlende, glückliche Zukunft.