You are currently viewing Auf die innere Stimme hören

Auf die innere Stimme hören

Diese kleinen persönlichen Übungen sind mir ein wertvoller Begleiter auf meinem Weg diese Aufgabe zu meistern.

Unsere innere Stimme gleicht einem Kompass, der uns sicher und heil durch die Berge und Täler des Lebens führen möchte. In einer Zeit, die von logischem Denken und festen Gewohnheiten geprägt ist, bedarf es

  • den tiefen aufrichtigen Wunsch
  • eine achtsame Wahrnehmung
  • etwas Vertrauen
  • Mut und
  • ein bißchen Humor

um sich wieder mit seiner inneren Stimme zu verbinden.

Der aufrichtige Wunsch ist wie ein Schlüssel für das Schloss einer verstaubten Schatulle, in der wir, nach dem Öffnen, einen längst vergessenen Schatz wiederfinden: unseren ganz persönlichen und sehr, sehr weisen Freund und Berater, der niemals schläft und uns auf leise und subtile Art immer zur Seite steht.

Wenn wir ihm liebevolle Achtsamkeit schenken, lernen wir, seine Impulse wahrzunehmen. Je öfter wir das tun, desto vertrauter wird uns seine Sprache. Irgendwann können wir dann seine Stimme auch im lautesten Trubel des Alltags erkennen.

Anfangs kann es passieren, daß der Verstand übereifrig dazwischenfunkt und Selbstzweifel schürt: ‘Bilde ich mir diese innere Stimme nur ein?’, ‘Spüre ich das so, weil ich es mir genau so wünsche?’, ‘Ist das wirklich meine innere Stimme?’… Das ist der Moment, in dem wir unserem Verstand eine kleine Pause schenken dürfen und uns auf unser Vertrauen besinnen, das Vertrauen in unsere Wahrnehmung und auch in unsere himmlische Führung.

Etwas Mut ist sehr hilfreich, wenn unsere innere Stimme den Vorschlag macht, bekannte Wege zu verlassen. Vielleicht werden wir einen Moment zögern, tief durchatmen und in uns nachspüren, wie sich die Vorstellung des Neuen und Unbekannten anfühlt. Ist da Neugierde, Freude… Leichtigkeit? Dann könnte man es doch wagen.

Humor lässt uns schmunzeln, wenn wir unserer inneren Stimme gefolgt sind, aber die Dinge einen Lauf genommen haben, den wir uns so nicht vorgestellt und vielleicht schon gar nicht so gewünscht haben. Manchmal erschliesst sich der Sinn eines Geschehens erst lange später. Wir können uns wundern und trotzdem sicher sein: folgen wir unserer inneren Stimme, sind wir immer auf dem richtigen Weg.

mit kleinen Schritten beginnen und dem inneren Impuls folgen, zum Beispiel

  • den Menschen anrufen, der einem unerwartet und sehr intensiv in den Sinn kommt
  • beim Spaziergang spontan den Weg nehmen, zu dem man sich hingezogen fühlt
  • einer plötzlichen Idee folgen
  • mal in kleinen Dingen dem Bauchgefühl nachgeben
  • ohne Liste einkaufen gehen
  • einen Termin absagen, wenn er sich nicht gut anfühlt
  • dem Gefühl zu einem Thema oder einer Sache Beachtung schenken

Nach und nach entwickeln wir ein Gespür für unsere innere Stimme und eines Tages werden wir sie nie wieder missen wollen, weil es ein unglaublich schönes und beglückendes Gefühl ist, auf seinem ureigenen Weg durch das Leben zu wandern.